Back to Top

Vom Shelter-Camp zu Ende Gelände! Kohlebagger stoppen!

Klima und Antira gehören zusammen!
wann: 
Montag, 27. Juli 2015 - 17:00
was: 
Veranstaltung
wo: 
Shelter Camp - Campus Bockenheim
wer: 
[iL*]-Frankfurt

Zwischen dem was notwendig wäre, um die Klimakatastrophe noch abzuwenden, und dem, was passiert, klafft eine riesige Lücke. Ein Wirtschaftssystem wird zur Lösung der Probleme angerufen, welches die Klimakatastrophe maßgeblich verursacht.
Statt zuzuschauen, wie die Lebensgrundlage von immer mehr Menschen weltweit zerstört wird, sagt ein breites Bündnis aus AktivistInnen und klimabewegten Gruppen und Organisationen: “Ende Gelände! Nicht mit uns!
Es ist an der Zeit Klimaschutz selbst in die Hand zu nehmen! Am Wochenende vom 14. bis 16. August 2015 werden wir gemeinsam mit vielen anderen Menschen in einer Aktion zivilen Ungehorsams die dreckigsten und größten CO2-Verursacher Europas – die Tagebaue im rheinischen Braunkohlerevier - lahmlegen. Die Aktion ist Teil des Klimacamps im Rheinland bei Köln vom 7-17. August.

Der Kampf für ein anderes Klima muss immer auch ein Kampf in Solidarität mit den Betroffenen und Geflüchteten weltweit sein.
Für Klimagerechtigkeit, Selbstbestimmung und Bewegungsfreiheit – gegen Umweltzerstörung, Ausbeutung und Krieg. Kämpfe ums Klima und für die Rechte von Geflüchteten finden weltweit statt – Es gilt diese Kämpfe verstärkt zusammenzuführen.

Im Workshop wollen wir das Klimacamp und die geplante Massenaktion im Rheinland vom 14-16.August vorstellen. Darüber hinaus wollen wir gemeinsam diskutieren welche Verbindungen zwischen Klima- und Antirabewegung bestehen, aber auch welche Fallstricke sich bei der gemeinsamen Thematisierung von Klima und Flucht ergeben könnten, um zu Perspektiven einer solidarischen Zusammenarbeit zu gelangen.

Short URL

[iL*F] aktiv bei:

Newsfeeds

Subscribe to Newsfeeds