Back to Top

ENDE GELÄNDE im Mai - aus Frankfurt in die Lausitz!

Am 4. Mai Diskussions- und Infoveranstaltung

Diskussions- und Informationsveranstaltung in Frankfurt: Mittwoch, 4. Mai 2016, 19 Uhr – Saalbau Bockenheim, Schwälmerstr. 28, Frankfurt
- mit: Alexis Passadakis (attac Frankfurt), Karin Weitze (Grüne Liga /Umweltgruppe Cottbus e.V.), Milan Schwarze (ausgeco2hlt)
- organisiert von klimattac Frankfurt, unterstützt von Café 2Grad und Interventionistische Linke Frankfurt

Für das Ende des fossilen Kapitalismus

Die Lausitz zeigt, wie die herrschende Klimapolitik funktioniert: alletun so, als wollten sie Kohle, Öl und Gas nicht mehr – tun aber nichtsdafür, dass sie auch im Boden bleiben. Klimagipfel beschwören denUmstieg auf Erneuerbare – die gleichen Regierungen werfen der fossilenIndustrie hunderte Milliarden Fördergelder in den Rachen. Die deutscheRegierung spricht vom Klimaschutz – und vergoldet RWE und Vattenfallalte Meiler. Und Großbritannien verkündet groß den Abschied von derKohle – und setzt stattdessen auf Fracking und Atomkraft. Ein „grünesWachstum“ soll es irgendwie richten.

Wir wollen das Ganze: das Ende des fossilen Kapitalismus! Wir kämpfennicht nur gegen Kohle, gegen Fracking, gegen Öl, sondern stellenProfitlogik und Wachstumswahn grundsätzlich in Frage. Diese befördernfalsche Lösungen wie Marktmechanismen, Großprojekte und die fortgesetzteAusbeutung des globalen Südens. Während wenige Energiekonzerne prächtigverdienen und mit Subventionen gepäppelt werden, klemmen sie allein inDeutschland 350.000 Haushalten jährlich den Strom ab – und machen ihreneigenen Angestellten vor, mit der Kohle könnte es ewig weitergehen.

Wir sind überall. Der Kampf gegen den Braunkohle-Abbau in derdeutschen und polnischen Lausitz ist Teil eines globalen Kampfes. Rundum die Welt kämpfen Menschen gegen den fossilen Kapitalismus. Siestoppen Kohlekraftwerke in Indien, Pipelines in den USA, Kohlehäfen inAustralien, Fracking in Brasilien, Ölbohrungen in Nigeria(de.breakfree2016.org).

Wir sind gekommen, um zu bleiben. Letztes Jahr gingen 1500 Menschen imrheinischen Braunkohle-Revier in die Grube. Dieses Jahr gehen wir in dieLausitz – wo sich die Menschen seit Jahren gegen Abbaggerung undUmsiedlung wehren – und setzen ein weiteres Zeichen gegen denBraunkohle-Irrsinn!

Wir stehen dort, wo die Bagger stoppen müssen. Wir fordern:Kohleausstieg jetzt! Und wissen: Das ist Handarbeit. Mit vielenhunderten Menschen werden wir in einer Massenaktion zivilen Ungehorsamsden Braunkohle-Abbau in der Lausitz lahmlegen.

..also rein in die Grube und raus aus der Kohle!
www.ende-gelaende.org
www.interventionistische-linke.org

Hast du Interesse an gemeinsamer Anreise/Abreise aus Frankfurt? -> Schreib' eine Mail an: RheinMain-goes-Bagger@riseup.net

=> So war es letztes Jahr: https://www.youtube.com/watch?v=pvg47_38XYg
=> So wird es dieses Jahr: https://www.youtube.com/watch?v=jMKCVPONww0

Deutsch

Short URL

[iL*F] aktiv bei:

Newsfeeds

Subscribe to Newsfeeds